Glossar

Es gibt 126 Einträge in diesem Glossar.
Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Beinhaltet Genaue Bezeichnung
Bezeichnung Definition
Wasser-Volumenstrom
Wassermenge, die in m3/h angegeben wird; dient zur Bestimmung der Leistung der Geräte.
Winterregelung
Durch sie wird der Ventilator bei zu niedriger Außentemperatur auf kleinere Drehzahl geregelt.
Wirkungsgrad
Dies ist das Verhältnis der bei einer Energieumwandlung gewonnenen Energie zur aufgewendeten Energie. Der Wirkungsgrad ist immer kleiner als 1, weil in der Praxis immer Verluste z. B. in Form von Abwärme auftreten.
Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung und Wärmepumpe

Aufgrund der am 1. Februar 2002 in Kraft getretenen Energie-Einsparverordnung (EnEV) ist für Neubauten im Bereich der Ein- und Mehrfamilienhäuser eine Lüftungsanlage empfehlenswert. Denn Neubauten müssen über eine gute Wärmedämmung und somit eine dichtere Bauweise verfügen. Ein ausreichender natürlicher Luftaustausch, z. B. durch undichte Fensterfugen etc., findet daher nicht mehr statt. Ständiges Lüften durch geöffnete oder gekippte Fenster würde die Energieeinsparung durch die gute Wärmedämmung wieder zunichte machen.

Durch Anlagen zur Wohnungslüftung wird frische Außenluft in die Wohnräume transportiert. Die verbrauchte Luft aus Küche, Bad und Toilette wird gleichzeitig nach außen abgeführt. Das bietet die Vorteile ständig frischer und sauberer Luft in angenehmer Temperatur. Die Räume werden zudem entfeuchtet und gesundheitsschädliche Schimmelpilze und Hausstaubmilben haben keine Chance.

Oft werden spezielle Pollenfilter eingesetzt. Diese reinigen die Luft zusätzlich vor Allergien auslösenden Stoffen. Außerdem entzieht die integrierte Wärmerückgewinnung der Luft, bevor sie nach draußen abgeführt wird, die in ihr enthaltene Wärmeenergie. Der kostenlose Wärmerückgewinn aus dieser Abwärme kann bis zu 90 Prozent betragen und umweltschonend und wirtschaftlich durch die Wärmepumpe zum Heizen eingesetzt werden. Auf diese Weise reduzieren sich die Heizenergiekosten zusätzlich.

ZLT
Zentrale Leittechnik, um z. B. Geräte mit einer zentralen Steuerungs- und Überwachungseinheit zu verbinden. Dies geschieht in der Regel über serielle Schnittstellen.
Zusatzheizung
Neben der Wärmepumpe gibt es einen zweiten Wärmeerzeuger, der bei tieferen Außentemperaturen die Beheizung des Gebäudes unterstützt. Dies kann ein Elektro-Heizstab sein oder bei der Heizungssanierung der alte Heizkessel.